Skip to main content

Weißdorntee Inhaltsstoffe – gut für das Herz

Weißdorntee InhaltsstoffeDie Weißdorntee Inhaltsstoffe haben die Heilpflanze zu einem Standardmittel bei leichter Herzschwäche gemacht. Der Weißdorn ist auch in Deutschland zu finden, deutlich häufiger kommt er jedoch auf den Britischen Inseln vor. In früheren Zeiten waren die Hecken so etwas wie ein natürlicher Zaun, denn der dornige Weißdorn hielt das Vieh davon ab, die Weide zu verlassen. Auf der anderen Seite bildete der Weißdorn eine natürliche Barriere vor wilden Tieren. Nicht weiter verwunderlich ist daher, dass die Weißdorntee Inhaltsstoffe vor allem in Großbritannien eine wichtige Rolle spielen.

Eine bekannte Heilpflanze

Wie wertvoll die Weißdorntee Inhaltsstoffe sind, war bereits im 14. Jahrhundert bekannt. Schon damals galt der als Tee zubereitete Weißdorn als ein stärkendes Mittel für das Herz. Heute ist der hübsche Strauch oder Baum, der bis zu acht Meter hoch wächst, in vielen Gärten zu finden. An den Ästen hat der Weißdorn sehr spitze Dornen, seine Blüten sind strahlend weiß und die Früchte, die der Weißdorn trägt, färben sich im Herbst leuchtend rot. Weißdorn gehört zur botanischen Familie der Rosengewächse und blüht jedes Jahr zwischen Anfang Mai und Anfang Juni.

Abseits der Gärten ist der schöne Weißdorn vor allem in leichten Gebüschen und Hecken zu finden. Nicht nur das Aussehen und der zarte Duft machen den Weißdorn so attraktiv, auch die Weißdorntee Inhaltsstoffe können sich sehen lassen. Zudem ranken sich viele Legenden und Mythen um den Weißdorn. So soll die Hecke, hinter der Dornröschen angeblich 100 Jahren geschlafen hat, eine Weißdornhecke gewesen sein.

In den Blüten und Blättern

Die wirkungsvollsten Weißdorntee Inhaltsstoffe sind in den Blüten und den Blättern zu finden. Sie enthalten die besonderen, sogenannten sekundären Pflanzenstoffe oder oligomere Procyanidine. Zu 0,3 bis 2,5 Prozent bestehen die Weißdorntee Inhaltsstoffe aus Flavonoiden wie Vitexin, Rutosid und Hyperosid. Diese Weißdorntee Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Herzkranzgefäße ausreichend Sauerstoff bekommen. Ist das der Fall, dann verbessert sich auch die Durchblutung des Herzmuskels. Wissenschaftlich nachgewiesen ist zudem, dass der regelmäßige Genuss von Weißdorntee die Schlagkraft des Herzens erhöht. Das ergaben klinische Studien mit Patienten, die unter einer Herzschwäche leiden. Nachdem sie ein Präparat aus Weißdorn eingenommen haben, ließ die Kurzatmigkeit bei körperlichen Belastungen nach, die Patienten fühlten sich deutlich fitter und leistungsfähiger.

Mit ein wenig Geduld

Wer seinem Herzen etwas Gutes tun möchte, sollte sich auf die Weißdorntee Inhaltsstoffe verlassen. Die Pflanze hat nachweislich einen positiven Effekt auf das Herz, jedoch ist etwas Geduld erforderlich. Die Wirkung setzt wie bei den meisten Heilpflanzen, erst nach mehreren Wochen ein. Weißdorntee gilt in der Regel als sehr gut verträglich. Selten kommt es zu leichten Schwindelanfällen. Schwangere Frauen sollten vor der Einnahme von Weißdorn mit ihrem Arzt Rücksprache halten. Selbst wenn die Weißdorntee Inhaltsstoffe gesund fürs Herz sind, spezielle Herzmedikamente kann der Tee aus den Blüten des Weißdorns nicht ersetzen. Wer Symptome wie Atemnot bei Belastung, ein beklemmendes Gefühl in der Brust oder Herzstolpern hat, sollte sofort zu einem Arzt gehen und sich gründlich untersuchen lassen. Hierbei kann es sich um eine Herzschwäche handeln, die der Arzt auch in einem frühen Stadium gezielt behandeln muss.

Gut bei Erkältungen


Paracelsus, Plinius, Sebastian Kneipp und Hildegard von Bingen – sie alle sind voll des Lobes, wenn es um den Weißdorn geht. Sie sahen im Weißdorn nicht nur ein effizientes Mittel bei Herzschwäche, sondern auch ein gutes Mittel bei Erkältungen. Die Blüten und vor allem die Früchte des Weißdorns sind reich an Vitamin C, was die Heilpflanze zu einem guten Mittel bei Husten, Schnupfen, Heiserkeit macht. Weißdorntee mit einem Löffel Honig ist eine hervorragende Erkältungsmedizin.

Abseits aller Erkältungen und grippalen Infekte hat sich der Weißdorn auch in der Küche einen guten Namen gemacht. Die Früchte lassen sich zu einem delikaten Mus verarbeiten, was als Fruchtaufstrich sehr lecker schmeckt. Die Beeren haben einen guten Eigengeschmack und schmecken daher auch direkt vom Strauch und im Frühling sind die jungen Blätter des Weißdorns im Salat eine echte Delikatesse. In der Nachkriegszeit galt der Samen des Weißdorns als Ersatz für Kaffee. Die Kaffeeliebhaber haben den Weißdornsamen geschrotet, geröstet und anschließend einen normalen Kaffee aufgebrüht.

Fazit zu Weißdorntee Inhaltsstoffe

In Großbritannien, wo die Menschen schon sehr lange die wertvollen Weißdorntee Inhaltsstoffe kennen, erzählt man sich viele Geschichten über die Heilpflanze. Eine dieser Geschichte spielt in Glastonbury im Süden von England. Dort soll die erste Weißdornhecke aus einem Wanderstock entstanden sein. Kein Geringerer als Joseph von Arimathia soll seinen Wanderstock dort in die Erde gerammt haben. Er war es auch, der laut der Legende den heiligen Gral nach England brachte, um den sich wiederum viele Geschichten und Mythen ranken. Der Weißdorn in Glastonbury soll angeblich jedes Jahr zu Ostern und auch zu Weihnachten in voller Blüte stehen.

Bild: @ depositphotos.com / nanka-photo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (551 Bewertungen, durchschnittlich: 4,82 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von weissdorntee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben