Skip to main content

So einfach ist die Weißdorntee Zubereitung

Weißdorntee ZubereitungDer oftmals zu hohe Blutdruck ist zu einer neuen Volkskrankheit geworden. Bedingt durch die zu hohen Werte stellen sich viele gefährliche Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall ein. Um das zu vermeiden, verschreiben die Ärzte Unmengen von Medikamenten, die den Blutdruck regulieren sollen. Jedoch nicht jeder möchte Medikamente aus dem Chemielabor einnehmen, sondern seinen Blutdruck lieber mit einem natürlichen Mittel senken. Weißdorn ist so ein natürliches Mittel, das sich erfolgreich und ohne störende Nebenwirkungen um den Blutdruck und um das Herz kümmert. Die Weißdorntee Zubereitung ist kinderleicht, der Tee schmeckt aromatisch und der Nachschub wächst fast überall in der freien Natur.

Wie wirkt Weißdorntee?

Weißdorn hat einige positive Eigenschaften, wenn es um die Gesundheit geht. In erster Linie hilft das Heilkraut jedoch bei „Herzensangelegenheiten“. Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass Weißdorn die Leistung des Herzens sowie die Durchblutung der Herzgefäße deutlich verbessert. Für herzkranke Menschen oder für ältere Menschen ist die Weißdorntee Zubereitung zu empfehlen, denn Weißdorntee kann eine medikamentöse Therapie sinnvoll unterstützen. Die Weißdorntee Zubereitung ist einfach und da der Weißdorn im Frühling in verschwenderischer Pracht blüht, ist es nicht allzu schwer, die Blüten zu sammeln. Wie gesund der Weißdorn ist, das wurde erst im 19. Jahrhundert entdeckt, vorher spielte der Weißdorn als Heilpflanze keine wichtige Rolle. Bei der Weißdorntee Zubereitung sind nicht nur die Blüten wichtig, auch die Blätter und im Herbst die Früchte lassen sich verwenden.

Wann hilft Weißdorn?

Kein Zufall ist, dass Weißdorn erst zu Beginn des Industriezeitalters als Heilpflanze an Bedeutung gewonnen hat. Mit dem Industriezeitalter wurde das Leben für die meisten Menschen schneller, hektischer und auch ungesünder. Die Zahl der Herzpatienten nahm sprunghaft zu, da immer mehr Arbeitnehmer unter Stress, Zeitnot und auch Angst litten. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Im Gegenteil, das digitale Zeitalter sorgt auch weiterhin für einen stressigen und hektischen Alltag. Wer einem Herzleiden vorbeugen will und das auf natürliche Weise, sollte sich auf die Weißdorntee Zubereitung konzentrieren. Nervöse Anspannung, Angst, Enttäuschung und selbst bei Liebeskummer kann der Weißdorn helfen. Der Tee aus den Blüten des Weißdorns ist ein Heiler für das Herz und auch wem das Herz zuweilen bis zum Hals schlägt, der ist gut beraten, eine Tasse gesunden Weißdorntee zu trinken.

Was ist für die Weißdorntee Zubereitung wichtig?

Die Blüten und Blätter des Weißdorns sollten am besten zusammen geerntet werden, denn im Frühling haben sowohl die Blätter als auch die Blüten die höchste Konzentration an Wirkstoffen. Die Blüten lassen sich einfach mit den Fingerspitzen pflücken und sollten an einem schattigen Platz ausgebreitet auf einem Tuch für eine Woche trocknen. Mit den Blättern ähnlich verfahren, sie jedoch nach dem Trocknen klein schneiden und später zusammen mit den Blüten in ein gut verschließbares Gefäß füllen. Der Vorrat sollte für ein Jahr reichen, denn länger halten die Wirkstoffe in den Blättern und den Blüten nicht.

Für die Weißdorntee Zubereitung zwei Teelöffel getrocknete oder zwei Esslöffel frische Weißdornblüten in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Den Tee mindestens für zehn Minuten ziehen lassen, ihn durch ein Sieb gießen und dann, mit einem Teelöffel Honig gesüßt, in kleinen Schlucken genießen. Bei der Weißdorntee Zubereitung ist es wichtig, jede Tasse einzeln aufzugießen. Wer die Weißdorntee Zubereitung nutzen möchte und am Morgen eine Kanne für den ganzen Tag aufgießt, verliert viele der wertvollen Inhaltsstoffe.

Die leckeren roten Beeren


Im Herbst leuchten die roten Beeren des Weißdorns durch das Grün des Strauchs. Auch sie haben eine heilsame Wirkung und lassen sich auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Wie der Tee aus Blättern und Blüten stärken sie ebenfalls das Herz und lassen sich ebenso leicht als Tee zubereiten. Dazu die gesammelten Beeren zunächst mit warmem Wasser übergießen und für einen Tag einweichen. Dann das Ganze zum Kochen bringen und anschließend für fünf Minuten ziehen lassen. Wer möchte, kann den Tee auch trinken, ohne ihn durch ein Sieb zu gießen. Die Beeren schmecken lecker und sie enthalten viele Wirkstoffe, die für das Herz gesund sind.

Fazit zur Weißdorntee Zubereitung

Immer, wenn es ums Herz geht, kommt der Weißdorn ins Spiel. Seine Stärke ist es, das Herz zu stärken und zu schützen, die Durchblutung zu verbessern sowie die Arbeit des Herzmuskels zu unterstützen. Das alles kann der Weißdorn und gehört deshalb auch vollkommen zu Recht zu den bewährten Heilpflanzen. Was den Weißdorn auf jeden Fall besonders macht, ist seine Vielfältigkeit. Seine Blüten lassen sich zusammen mit den Blättern zu einem schmackhaften Tee verarbeiten. Bei der Weißdorntee Zubereitung spielen außerdem die roten Früchte der Heilpflanze eine wichtige Rolle. Wer sie im Herbst erntet, kann sich einen aromatischen Tee aufbrühen, der das Herz schützt und den Blutdruck senkt.

Bild: @ depositphotos.com / yelenayemchuk

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (519 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von weissdorntee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben